Lichtoase

ASEA

Hier geht es zur Webseite: LINK ASEA


VGNÖ Verbandsgeschichte

Verband der ganzheitlichen Naturheiltherapeuten Österreichs

Im Jahr 1999 wurde von Anton Hartinger aus Nenzing und weiteren 14 Vorarlberger Therapeut/innen der Verband der ganzheitlichen Naturheiltherapeuten Österreichs gegründet.

Seither ist österreichweit eine Vielzahl an ganzheitlichen Naturheiltherapeuten organisiert, die in ihren Praxen die verschiedensten Naturheilverfahren anbieten. Auch „Nicht“- Therapeuten können dem VGNÖ beitreten und ihn in seinen Zielen rund um die Naturheilkunde unterstützen.

Die im VGNÖ organisierten Naturheiltherapeuten sind wichtige Partner im Gesundheitswesen sowohl für die Schulmedizin als auch für den Patienten.

Unabhängig von Zeitströmungen, Systemzwängen und jeweils herrschendem Wissenschaftsbild regen sie mit Ihrer Arbeit die Selbstheilungskräfte des Organismus an und unterstützen den Patienten bei der Gesundung.

Weil es heute noch keine Methode zur Messung der Selbstheilungskraft des Organismus gibt, sind die meisten Naturheiltherapien nicht wissenschaftlich nachvollziehbar. Die oft verblüffenden Erfolge sind jedoch unbestreitbar.

In einer Naturheilpraxis geht der Therapeut immer auf die Anliegen und die Ganzheitlichkeit des Patienten ein.

Die Mitglieder des VGNÖ pflegen aktiv eine Kultur der steten Weiterentwicklung. Das vielfältige Fortbildungsprogramm des Verbandes für das berufliche und persönliche Vorwärtskommen hilft dabei.

Um das Leistungsversprechen der Naturheilkunde glaubhaft einlösen zu können und transparent zu kommunizieren, bedarf es jedoch weiterer Schritte. So hat der VGNÖ das Gütesiegel entwickelt, um einen möglichst hohen Qualitätsstandard in der therapeutischen Leistung zu fördern und Naturheiltherapeuten damit auszuzeichnen.

Voraussetzung dafür ist eine einjährige Verbandsmitgliedschaft, ein Jahr Praxiserfahrung, Ausbildungsnachweis für die ausgeübte Therapieform, ein aktiver Gewerbeschein sowie eine 16-stündige Erste-Hilfe-Ausbildung. Im kollegialen Fachgespräch erfolgt dann eine Begutachtung der Praxisräumlichkeiten und der Ausbildungsdokumente.

Ganzheitliche Naturheiltherapeuten dokumentieren mit der Gütesiegel-Urkunde in ihrer Praxis die freiwillige Überprüfung des VGNÖ-Standards. Für die Patienten ergibt sich dadurch eine gewisse Entscheidungshilfe und Sicherheit bei der Auswahl ihrer Therapeut/innen.

Wer beim Thema Gesundheit lieber auf die Natur setzt, hat im ganzheitlichen Naturheiltherapeuten des Verbandes einen professionellen Partner.

Nähere Infos dazu finden Sie unter VGNÖ