Wissenswertes




Berichte

Gerstengras

Gerstengras

 

Die therapeutische Anwendung von Gerstengras beruht auf verschiedenen wissenschaftlichen Studien.

 

Wichtigste Wirkstoffe:

● Chlorophylle

● Enzyme (SOD, Protease, Amylase, Catalase)

● Aminosäuren

● Bioflavonoide

● Vitamine, vor allem B17

● Pflanzliche Hormone

 

Eigenschaften und Verwendung:

Die im Gerstengras enthaltenen Enzyme und Aminosäuren bremsen die

Wirkung gewisser krebserzeugender Toxine (z.B. Benzopyrene – oder von

Auspuffgasen herrührende Moleküle…)

Außerdem stimulieren die Enzyme (SOD, Protease ….) die körpereigenen

Abwehrkräfte.

 

Blutreinigende Wirkung:

Gerstengras reinigt das Blut indem es in den Zellen lagernde Giftstoffe durch

seinen Gehalt von Bioflavonoiden, Aminosäuren und spezifischen Enzymen

sozusagen „verdaut“; dadurch können schädliche Stoffe wie Cadmium,

Strontium, Quicksilber und Chlor ausgeschieden werden.

 

Blut regenerierende Eigenschaften:

Gerstengras ist wirksam gegen durch Eisenmangel verursachte Blutarmut (Vermehrung der roten Blutkörperchen)

Sie erhöhen den Sauerstoffgehalt des Blutes und damit die Verteidigungskräfte

gegen Krankheitssymptome, die durch Sauerstoffmangel in den Zellen bedingt

sind. Sie tragen wesentlich dazu bei, frühzeitige Alters-u. Degenerierungs-erscheinungen zu verhindern.

 

Regeneriert und stimuliert die Leber

                                                      erhältlich:

http://www.lichtoase.cc//gerstengras-pulver-100g-p-3904.html?cPath=30_160

www.lichtoase.cc//gerstengras-pulver-100g-p-3904.html?cPath=30_160


« Wissenswertes

Newsletter |  AGB |  Impressum |  Kontakt | copyright by web4doc.com, 2017