Lichtoase

ASEA

Hier geht es zur Webseite: LINK ASEA


Wissenswertes

L-Carnosin

L-Carnosin 

L-Carnosin ist ein natürliches Körperprodukt, das aus den Aminosäuren Beta-Alanin u. L-Histadin besteht.

L-Carnosin ist WEDER eine Droge, ein Vitamin oder Mineral u. es reagiert nicht auf andere Arzneimittel. Wir wurden mit einem hohen L-Carnosin-Spiegel im Körper geboren, der jedoch leider mit zunehmendem Alter sinkt, so dass wir für Krankheiten u. die Auswirkungen des Alterns anfällig werden. Die gute Nachricht ist, dass wir jetzt L-Carnosin mit einer täglichen Gabe ersetzen können.

L-Carnosin ist ein Super-Antioxidationsmittel, das selbst die destruktivsten freien Radikale liquidiert. L-Carnosin hilft, Metallionen (Gifte im Körper) auszuschwemmen, es stärkt das Immunsystem, fördert die Wundheilung u. verhindert Zellschädigungen, die von Beta-Amyloid (der Substanz, die im Gehirn von Alzheimer-Patienten gefunden wird) verursacht werden. L-Carnosin hilft, Nervengewebe zu schützen, indem es Beta-Amyloid blockiert u. deaktiviert u. so dazu beiträgt, Gewebe gegen Demenz zu schützen. L-Carnosin hat auch Eigenschaften, die den Geruchsinn verbessern u. es regelt die Zink-u. Kupferkonzentrationen in den Nervenzellen, was eine Überstimulierung durch diese neuroaktiven Mineralien verhindert. Das Obige wird durch die bisher gewonnenen Erkenntnisse über die biologische Rolle von L-Carnosin bestätigt. Neuerliche Studien haben weiteren Nutzen gezeigt, so auch:                                                                                                                 

anaerobische athletische Leistungen verbessert                                            

Blutdruck senkt

die Funktion des Immunsystems verbessert

Anti-Krebs-Wirkung hat

Auftreten von Magengeschwüren verringert

Körperfett in Energie umwandelt

bei Herzinfarkt Besserung bringt

Die heilsame Wirkung von L-Carnosin auf den Körper umfasst weite Bereiche: Es hilft beim Erhalt des pH-Gleichgewichtes in den Muskeln bei körperlicher Anstrengung, es ermöglicht die Entfernung von Schwermetallen (vor allem von Kupfer und Zink) aus dem Körper, es bekämpft freie Radikale u. aktive Zucker-Moleküle, es sorgt für den Erhalt der angeborenen Funktionalität der Zellen unter Oxidations-Stress und es liefert nicht zuletzt einen Schutz für die Proteasome. Die üblicherweise auftretenden Alterserscheinungen werden ganz erheblich reduziert.

Bei den folgenden altersbedingten Krankheiten und Störungen kann sich eine Behandlung mit L-Carnosin als hilfreich erweisen:

- neurologische Degeneration (dazu gehören Alzheimer, Parkinson, Epilepsie,  

  Depressionen, Schizophrenie, leichte Behinderungen im kognitiven Bereich,

  Demenz und Schlaganfall)

- Störungen des autistischen Bereichs, ADHD (Aufmerksamkeits-Defizit mit

   Hyperaktivität) Asperger-Syndrom, Legasthenie, Dyspraxie, Tourette-Syndrom

- Zellalterung (Seneszenz) im Allgemeinen

- Quervernetzungen der Augenlinse (Katerakte)

- Quervernetzungen von Haut-Collagen (Haut-Alterung)

- Entstehung von Endprodukten fortgeschrittener Glykation (AEGs)

- Anhäufung beschädigter Proteine

- Muskel-Atrophie

- Defizit bei der Gehirn-Zirkulation (Schlaganfall)

- Herz-Kreislauf-Erkrankungen

- Diabetes und deren Komplikationen

L-Carnosin als multifunktionales Nahrungsergänzungsmittel ist eine relativ neue Entdeckung. Es handelt sich dabei um einen wahrhaft erstaunlichen physiologischen antioxidierenden Wirkstoff. Zu den zahlreichen biologischen Wirkungsweisen gehören – abgesehen von den oben bereits erwähnten – außerdem:

- umfassende, vielseitige antioxidierende Aktivität

- Unterstützung der Vitalität der Muskeln

- Verbesserung von Kraft und Leistungsfähigkeit der Muskeln

- Beschleunigte Erholung nach körperlicher Hochleistung, z.B. nach Sprints

- Verhinderung von Zellschädigung durch Alkohol

- Wirkung als Neuro-Überträger (d.h. als chemischer Botschafter) im Gehirn und in den Nerven

Nebenwirkungen: Es sind keine bekannt. L-Carnosin ist nicht toxisch.

Zu den biologischen Funktionen von L-Carnosin gehören: 

- Milderung der Auswirkungen von Milchsäure in den Muskeln (dadurch bleibt selbst bei großer körperlicher Anstrengung z.B. bei Sprints, der pH-Wert neutral)

- Umfassende antioxidierende Aktivitäten

- Fähigkeit zur Zerstörung freier Radikaler

- Isolierung von Aldehyden

- Verhinderung der Glykation

- Verhinderung der Karbonylation von Proteinen

- Funktion als Neuro-Überträger, auch im Gehirn und den Nerven

- Verbindung mit und anschließend Abbau von Schwermetallen

Als Nahrungsergänzungsmittel kann L-Carnosin sich bei der Behandlung von diabetisch bedingten Komplikationen sowie Arteriosklerose, Alzheimer, Autismus, Parkinson, Epilepsie, Legasthenie, Schizophrenie u. bei diesen verwandten Erscheinungen als hilfreich erweisen.

In Privatkliniken findet sie jedoch auch als ergänzende Therapie bei der Behandlung verschiedener Krankheitserscheinungen statt, da sie die folgenden Heileffekte zeitigen kann:

- Befreiung von verstopften/verkalkten Arterien

- Senkung von Bluthochdruck

- Verringerung der Aktivität von freien Radikalen

- Verbesserung der Sauerstoff-Aufnahme in den Zellen

- Entfernung von toxischen Schwermetallen aus dem Körper

- Verbesserung der Gedächtnisleistung

- Linderung von Schmerzen in den Gliedmaßen

- Steigerung der Elastizität der Blutgefässe

- Verbesserung der Blutzufuhr zum Herzen, zum Gehirn, zu den Körperorganen u. den Beinen

- Verbesserung der Aktivität von Enzymen. 

Bei der Behandlung der folgenden neuromuskulären Störungen kann L-Carnosin eine Rolle spielen:

- ALS (amyotrophische Lateralsklerose)

- Muskeldystrophie, „Duchenne-Syndrom“

- Myasthenia gravis

- Polymyositis

- Medikamente-bedingte Muskelerkrankungen

- Spät ausbrechende mitochondriale Myopathie

L-Carnosin wirkt sich in verschiedener Weise positiv auf das Herz und die Blutgefässe aus:

- es steigert die Stärke der Herzmuskel-Kontraktionen

- es senkt erhöhten Blutdruck

- es schützt vor Sauerstoffmangel (Hypoxia od. Ischämie) bei

Herzkranzerkrankungen

- Es verhindert die Oxidation von Cholesterin u. damit die Entstehung von  Arteriosklerose.

Zu den weiteren möglichen Einsatzgebieten von L-Carnosin gehören unter anderem:

- Stärkung des Immunsystems und Linderung von Entzündungen

- Einsatz bei der Wundheilung

- Schutz gegen Schäden durch Bestrahlung (sowohl zur Vorbeugung von Schäden als auch zur Behandlung eines bereits vorhandenen Bestrahlungs-Syndroms)

- Krebs-Vorbeugung

In der nachstehenden Tabelle finden Sie die Krankheiten bzw. Störungen, für die L-Carnosin bereits verwendet worden ist, sowie das Jahr, in dem mit dem Einsatz begonnen wurde.

1 Arthritis (Polyarthritis) 1935

2 Magengeschwüre und Geschwüre des Zwölffingerdarms 1936

3 Wundheilung 1940

4 Bluthochdruck 1941

5 Antibiotische Wirkung 1969

6 Wirkung auf die Nebennierenrinde 1976

7 Erleichterung bei Schlafstörungen 1977

8 Behandlung bei Trauma 1980

9 Vorbeugung von Krampfanfällen 1989

10 Erkrankung der Herzkranzgefäße 1989

11 Entzündungshemmende Wirkung 1971,1986

12 Katarakte 1989

13 Wirkung in der Krebs-Behandlung und Vorsorge 1989

14 Immunologische Wirkung 1986, 1989

15 Vorbeugung von Schäden durch Bestrahlung 1990

16 ADHD (Aufmerksamkeitsdefizit mit Hyperaktivität), Erkrankungen des autistischen Spektrums, Epilepsie, weitere neurologische und psychiatrische Erkrankungen und Störungen 2001

Kurze Zusammenfassung:

In Stichpunkten lassen sich die Eigenschaften des L-Carnosin wie folgt zusammenfassen:

- eine völlig unschädliche, von Natur aus sowohl in der Nahrung als auch im menschlichen Körper vorhandene Substanz

- ein vielseitig einsetzbares Mittel bei der Bekämpfung der Oxidation u. der Zerstörung von Aldehyden

- dämpft die Wirkung von Radikalen (Hydroxyl, Superoxid und Peroxyl)

- bietet einen überragenden Schutz der Chromosomen vor Beschädigung durch Sauerstoff

- Unterdrückt die Peroxidation von Lipiden

- Der effektivste Wirkstoff im Kampf gegen die Glykation, der in der Natur vorhanden ist

- Verhindert die Bildung von End-Produkten einer fortgeschrittenen Glykation (AEGs)

- Schützt die Proteine vor der toxischen Wirkung der AEGs

- Schützt die Proteine vor Quervernetzungen

- Bietet den Proteinen und Phospholipiden einen multifunktionalen Schutz

- Schützt vor der Bildung von Protein-Karbonylen, dem wichtigsten Anzeichen einer Protein-Schädigung

- Hindert bereits beschädigte Proteine daran, weitere, noch gesunde Proteine zu schädigen

- Hilft bei der Wiederverwertung (Recycling) von beschädigten Proteinen, indem es die Proteasome beschützt

- Hilft bei Durchführung und Erhalt eines regulären Protein-Austauschs

- Verlängert die Lebensdauer bei Mäusen mit beschleunigter Seneszenz um 20%

- Verbessert das Verhalten und die äußere Erscheinung von gealterten Mäusen auf dramatische Weise

- Übt eine enorme heilsame Wirkung bei der Behandlung von Krankheiten des autistischen Spektrums aus

- Schützt die Gehirnzellen vor erregter Toxizität

- Schützt die Proteine (Proteasome) und die Biochemie des Gehirns

- Sorgt für den Erhalt der biochemischen Funktionen des Gehirns

- Wirkt als ein Neuro-Überträger

- Überwacht die Chemie des Gehirns bei Störungen, in denen eine Überproduktion von freien Radikalen stattfindet

- Verjüngt Zellen, die sich in der Seneszenz befinden, in angelegten menschlichen Zellkulturen

- Verlängert die Lebensdauer von Zellen

- Verleiht Zellen, die sich der Seneszenz nähern, ihr jugendliches Erscheinungsbild und das Wachstums-Muster junger Zellen wieder

- Schützt vor der Toxizität von Metallen

- Bindet Kupfer und Zink und sorgt so für deren Ausscheidung

- Schützt auf natürliche Weise vor der Toxizität von Kupfer und Zink im Gehirn

- Durch seine Fähigkeit, Kupfer und Zink zu binden und auszuscheiden, schützt es vor den für die Alzheimer Krankheit typischen Ablagerungen

- Verhindert die Quervernetzungen von Amyloid-Beta, die die für die Alzheimer Krankheit typischen Ablagerungen bilden.

Derzeit sind weltweit ständig weitere Forschungsstudien u. Versuchsreihen zu Wirkungsweise u. Anwendungsgebieten von L-Carnosin im Gange. Mit neuen Ergebnissen – z.B. auf dem Gebiet der Allergien-Behandlung, auf dem man eine hilfreiche Wirkung von L-Carnosin vermutet – ist in nächster Zeit zu rechnen.

DIE TATSACHEN

Studien zur Verjüngungswirkung von L-Carnosin haben gezeigt:

• Anti-Carbonylation: Carbonylation ist ein pathologischer Schritt zum altersabhängigen Rückgang der Körperproteine, und L-Carnosin ist das effektivste Anti-Carbonylation-Medium, das bis jetzt entdeckt wurde.

• Antioxidans: L-Carnosin löscht wirksam auch die schlimmsten Freien Radikale aus Hydroxyl, Superoxid und Peroxyl.

• Zellverjüngung: L-Carnosin hat die bemerkenswerte Fähigkeit, tatsächlich Zellen zu verjüngen, die sich der Seneszenz nähern (dem Ende des Lebenszyklus der Teilung von Zellen), indem es ihr normales Aussehen wiederherstellt und ihre Zell-Lebensspanne verlängert.

• Wundheilung: L-Carnosin hat die erstaunliche Fähigkeit, Bindegewebezellen zu verjüngen und somit Wundheilung zu beschleunigen.

• Gehirnschutz: L-Carnosin beschützt das Gehirn vor Ablagerungen, die zu Senilität und Alzheimer führen können.

• Verbesserte Calcium-Reaktion: L-Carnosin befähigt den Herzmuskel, sich Effizienter zusammenzuziehen, da es die Calcium-Reaktion in den Herzmyocyten verbessert.

• Schutz von Zell-DNA: L-Carnosin schützt Zell-DNA vor oxidativen Schäden, die im Alter zunehmen.

• Schutz für die Haut: L-Carnosin verhindert Quervernetzungen, die zu Verlust von Elastizität, zu Falten, makro-molekularer Disorganisation u. Bindegewebschwäche führt.

L-Carnosin verjüngt die Zellen: Kulturen von gealterten Zellen können nicht mit jüngeren Zellen verwechselt werden, da diese gleichmäßig erscheinen und parallel angeordnet sind. Im Gegensatz dazu zeigen gealterte Zellen ein körniges Aussehen u. nehmen unregelmäßige Formen u. Größen an. Sie verlieren die Fähigkeit, sich in regelmäßigen Mustern anzuordnen. Es wurde gezeigt, dass ein Dipteptid (chemische Vereinigung von zwei Aminosäuren), L-Carnosin genannt, solche Zellen verjüngen kann, indem es rasch ihre Jugendlichkeit wiederherstellte.

Für beste Resultate: Es wird täglich 1 g L-Carnosin empfohlen. Wir schlagen vor, je ½ g morgens u. abends, am besten mindestens 30 Min. vor einer Mahlzeit einzunehmen. Oder man fügt einer Flasche Wasser 1 g hinzu u. trinkt davon regelmäßig über den Tag verteilt. Leicht zu nehmen: Es ist ohne Geschmack, Farbe od. Geruch, wenn es mit (Mineral-) Wasser oder Fruchtsaft gemischt wird, so dass Sie nicht einmal merken, dass Sie etwas einnehmen... bis Sie das Ergebnis wahrnehmen.

Das unglaubliche Gesundheitsergänzungsmittel für Anti-Aging- und Zellverjüngung

                                               erhältlich: 

http://www.lichtoase.cc//carnosin-500mg-p-3913.html?cPath=30_160

 

 

Weiterfürender Link: www.lichtoase.cc//carnosin-500mg-p-3913.html?cPath=30_160

Verfasst am: 18.07.2014

Brief eines Freundes

  Brief eines Freundes Ich schreibe dir, weil ich dir sagen möchte, wie sehr du mir am Herzen liegst u....